Login
  • Bildung
    Starten Sie durch – Optimieren Sie Ihre Karrierechancen.

    Starten Sie durch -  optimieren Sie Ihre Karrierechancen.

Fachprüfungen

Das Prüfungssekretariat

Alle Prüfungen werden von Examen.ch ausgerichtet. Fragen zu den Prüfungen können Sie richten an:

Prüfungsorganisation Marketing & Verkauf 
Hans-Huber-Strasse 4
Postfach 1853
8027 Zürich
Tel. +41 44 283 46 06

L_hc__nemaxe--fuakrev-gnitekram
www.examen.ch

Vorleistung erbringen – Ernten

Hier finden Sie die Bedingungen, um für die einzelnen Berufsprüfungen und höheren Fachprüfungen zugelassen zu werden:

Marketingfachleute:

Zulassung zur Berufsprüfung 2018

Um zur Berufsprüfung Marketing-fachmann/Marketingfachfrau mit eidg. Fachausweis anzutreten, ist vorgängig die MarKom-Zulassungsprüfung (MZP) zu bestehen oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss vorzuweisen. Der erforderliche Praxisnachweis ist gemäss Prüfungsordnung zu erbringen.

Zulassung zur Berufsprüfung ab 2019

Um zur Berufsprüfung Marketing-fachmann/Marketingfachfrau mit eidg. Fachausweis anzutreten, ist der Nachweis eines eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses eines Berufes mit mindestens dreijähriger beruflicher Grundbildung erbringt, oder ein Diplom einer staatlich anerkannten Schule gemäss Prüfungsordnung zu erbringen. Ebenso ist der erforderliche Praxisnachweis gemäss Prüfungsordnung zu erbringen.

Zur Vorabklärung

Verkaufsfachleute:

Zulassung zur Berufsprüfung 2018

Um zur Berufsprüfung Verkaufsfachmann bzw. Verkaufsfachfrau mit eidg. Fachausweis anzutreten, ist vorgängig die MarKom-Zulassungsprüfung (MZP) zu bestehen oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss vorzuweisen. Der erforderliche Praxisnachweis ist gemäss Prüfungsordnung zu erbringen

Zulassung zur Berufsprüfung ab 2019

Um zur Berufsprüfung Marketing-fachmann/Marketingfachfrau mit eidg. Fachausweis anzutreten, ist der Nachweis eines eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses eines Berufes mit mindestens dreijähriger beruflicher Grundbildung erbringt, oder ein Diplom einer staatlich anerkannten Schule gemäss Prüfungsordnung zu erbringen. Ebenso ist der erforderliche Praxisnachweis gemäss Prüfungsordnung zu erbringen.

Zur Vorabklärung

Verkaufsleiter:

Um zu dieser höheren Fachprüfung zugelassen zu werden, muss eines der folgenden Kriterien erfüllt werden:

a) Sie verfügen über einen eidg. Fachausweis im Bereich der branchenspezifischen Berufsprüfungen und können mindestens drei Jahre Praxis in einer Kaderfunktion im Absatz und Verkauf nachweisen.

oder

b) Sie verfügen über ein Diplom einer anderen höheren Fachprüfung, ein Diplom einer höheren Fachschule oder ein Diplom einer Hochschule und können mindestens drei Jahre Praxis in einer Kaderfunktion im Absatz und Verkauf nachweisen.

oder

c) Sie verfügen über das Fähigkeitszeugnis eines Berufs mit mindestens dreijähriger Lehre, das Fähigkeitszeugnis der zweijährigen Verkaufslehre, das Diplom einer vom Bundesamt anerkannten Handelsmittelschule oder ein Maturitätszeugnis und können mindestens sechs Jahre Praxis, davon drei Jahre in einer Kaderfunktion im Absatz und Verkauf nachweisen.

Zur Vorabklärung

Marketingleiter:

Um zu dieser höheren Fachprüfung zugelassen zu werden, muss eines der folgenden Kriterien erfüllt werden:

a) Sie verfügen über ein Fähigkeitszeugnis eines Berufes mit mindestens dreijähriger beruflicher Grundausbildung, das Diplom einer vom BBT anerkannten Handelsmittelschule oder ein Maturitätszeugnis und können mindestens eine sechsjährige Praxis im Marketing, davon drei Jahre in einer leitenden Funktion im Marketing nachweisen.

oder

b) Sie verfügen über einen eidgenössischen Fachausweis im Bereich der branchenspezifischen Berufsprüfungen (Marketingfachleute mit eidg. FA, Verkaufsfachleute mit eidg. FA oder Kommunikationsplaner mit eidg. FA), das Diplom einer höheren Fachprüfung, das Diplom einer höheren Fachschule, einer Fachhochschule oder einer Hochschule und können mindestens eine dreijährige Praxis in einer leitenden Funktion im Marketing nachweisen. Über die Gleichwertigkeit von ausländischen Ausweisen und Diplomen entscheidet das BBT.

Zur Vorabklärung

Marketingfachleute

Marketingfachleute: Planen und umsetzen

Der Marketingfachmann/die Marketingfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis konzipiert und realisiert auf Basis definierter Ziele professionelles Marketing und gewährleistet die Vernetzung der entsprechenden Instrumente (Verkauf, Verkaufsförderung, Werbung, Distribution und PR).

Marketingfachleute planen Marketingmassnahmen und setzen diese erfolgreich um, wobei sie auch externe Spezialisten (Marktforscher, Konzepter, Texter, Gestalter usw.) beauftragen und führen. Im Weiteren erkennen und verstehen sie die Gegebenheiten in der Makro- und Mikroökonomie, konjunkturelle Entwicklungen und rechtliche Strukturen. Marketingfachleute interpretieren ihre Erkenntnisse folgerichtig für ihre berufliche Arbeit.

Bericht Diplomfeier

Marketingfachleute 2017

514 erfolgreiche Absolventen mit eidgenössischem Fachausweis ausgezeichnet

Luzern – Am Samstag, 1. Juli 2017, wurden im KKL Luzern die eidgenössischen Fachausweise der Marketingfachleute überreicht. 514 Talente konnten ihr Brevet entgegennehmen, das sie als umsetzungsstarke Spezialisten auszeichnet.

Mehr

Trägerverbände

Verkaufsfachleute

Verkaufsfachleute: Gestalten und realisieren

Der Verkaufsfachmann/die Verkaufsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis ist fähig, alle verkaufsbezogenen Aufgaben im Innen- und Aussendienst oder im Key-Account-Management selbstständig zu übernehmen.

Verkaufsfachleute gestalten und realisieren anhand definierter quantitativer und qualitativer Ziele den persönlichen Verkauf professionell und übernehmen die Verantwortung für die Erreichung dieser Ziele in ihrem Verkaufsgebiet. Aufgrund ihrer umfassenden volks- und betriebswirtschaftlichen Kenntnisse sind Verkaufsfachleute zudem in der Lage, ihr Umfeld richtig einzuschätzen. Auf der Basis dieses Wissens erarbeiten sie sowohl für ihre Kunden als auch für das eigene Unternehmen optimale Lösungen.

Bericht Diplomfeier

Verkaufsfachleute mit eidgenössischem Fachausweis 2017

341 erfolgreiche Absolventen mit eidgenössischen Fachausweis ausgezeichnet

Luzern - Am Freitag, 1. September 2017, wurden im Grand Casino Luzern die eidg. Fachausweise der Verkaufsfachleute überreicht. 341 junge Talente konnten ihr Brevet entgegennehmen, das sie als praxistaugliche Spezialisten auszeichnet. Die Diplomfeier 2017 wurde durch die TV-Personality Kurt Aeschbacher festlich und würdig inszeniert.

Hier geht's zum vollständigen Bericht.

Trägerverbände

Verkaufsleiter/-in

Verkaufsleiter/-in: Konzipieren und verhandeln

Als eidg. dipl. Verkaufsleiter/-in sind Sie verantwortlich für absatzorientierte Funktionen, von der Grosskundenbetreuung bis hin zur Leitung von Absatzorganisationen.

Zu den Haupttätigkeiten der Verkaufsleiterin/des Verkaufsleiters gehören Konzipierung, Planung und Führung der Verkaufs- und Vertriebsorganisation. Deshalb werden von diesen Profis in den Bereichen Verkauf, Vertrieb und Key-Account-Management breite Kenntnisse zu Strategie, Konzeption und operationellem Vorgehen verlangt. Ebenso Flexibilität, ausgezeichnete Verhandlungsfähigkeit, menschliche Reife sowie die Fähigkeit, mit Menschen unterschiedlichster Mentalität umzugehen. Zur Umsetzung einer gewählten Strategie steuern und koordinieren Verkaufsleiter/-innen die ausführenden Bereiche wie Aussendienst, Innendienst und Logistik.

Bericht Diplomfeier

66 Marketingleiter und 123 Verkaufsleiter erhielten am 25. November im Hotel Victoria-Jungfrau in Interlaken ihre eidg. Diplome. Beide Jahrgänge lieferten eine überdurchschnittliche Leistung ab – und glänzten auch in Gebieten, die in der Regel nicht zu den Lieblingen der Sales- und Marketingleute gehören.

Mehr

Trägerverbände

Marketingleiter/in

Marketingleiter/-in: Leiten und entwickeln

Zur Haupttätigkeit des Marketingleiters/der Marketingleiterin gehören die Entwicklung und Umsetzung komplexer Marketingstrategien. Sie erstellen umfassende Marktanalysen und leiten die für die eigene Unternehmung relevanten Schlussfolgerungen ab. Sie sind verantwortlich für Marketingbudgets und Businesspläne.

Marketingleiter/-innen führen die Marketingabteilung. Durch ihre solide Praxiserfahrung geniessen sie eine hohe Akzeptanz. Fundierte Methodenkenntnisse im Analysieren, in der Ausarbeitung von Strategien und im Führen von Mitarbeitenden zeichnen diese überzeugenden Köpfe aus. Deshalb sind Marketingleiter/-innen für ihre Unternehmung – ganz egal, ob es sich dabei um ein Grossunternehmen oder ein KMU handelt – äusserst wertvolle Player. Marketingleiter/-innen – das sind die Mitglieder der Königsklasse im Marketing.

Bericht Diplomfeier

66 Marketingleiter und 123 Verkaufsleiter erhielten am 25. November im Hotel Victoria-Jungfrau in Interlaken ihre eidg. Diplome. Beide Jahrgänge lieferten eine überdurchschnittliche Leistung ab – und glänzten auch in Gebieten, die in der Regel nicht zu den Lieblingen der Sales- und Marketingleute gehören.

Mehr

Trägerverbände

MarKom

MarKom-Zertifikatsprüfung (MZP) oder gleichwertiger Bildungsabschluss

Zulassungsvoraussetzung für die Berufsprüfung Marketingfachleute oder Verkaufsfachleute ist u. a. die MarKom-Zertifikatsprüfung (MZP) oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss.

Mehr Informationen zur MZP finden Sie hier. Über die Gleichwertigkeit eines Bildungsabschlusses befinden die Prüfungskommissionen der Marketing- bzw. Verkaufsfachleute auf Antrag von Schulen, welche eine Gleichwertigkeit ihres Bildungsabschlusses anstreben.

Anerkennungsverfahren zur Gleichwertigkeit der MZP im Rahmen der Zulassungsprozesse zu den Fachausweisen Marketing- bzw. Verkaufsfachleute:

Anträge können jederzeit an die Prüfungskommission Marketingfachleute oder die Prüfungskommission Verkaufsfachleute gerichtet werden. Zum Zwecke der Evaluation sind die aktuelle Prüfungsordnung und Wegleitung einzureichen. Die Anträge werden in der Regel innert vier Wochen bearbeitet.