Weit­er­bil­dung zum The­ma Brand Lead­er­ship im dig­i­tal­en Zeitalter

Pur­pose-Dri­ven-Mar­ket­ing ist ein­er der Top-Trends unser­er Zeit. Empirische Stu­di­en verdeut­lichen den über­durch­schnit­tlichen Erfolg von Marken mit einem klaren „Warum“ gegenüber Marken ohne klare Mis­sion. Als Antwort darauf nimmt die HWZ im CAS Brand Lead­er­ship unter der Leitung von Dr. Peter Felser, diese Entwick­lung auf.

Die erfol­gre­ich­sten Unternehmen wer­den heute von Per­sön­lichkeit­en geprägt, die primär über die Kraft der Marke führen. Der Stu­di­en­gang von der Hochschule für Wirtschaft in Zürich (HWZ) in Part­ner­schaft mit Swiss Mar­ket­ing ver­mit­telt ein neuar­tiges Führungsver­ständ­nis. Im Mit­telpunkt ste­ht die Überzeu­gung der Marke und deren Mission.

Das Hochschulz­er­ti­fikat (CAS) richtet sich an marke­naffine Führungskräfte. Das sind Leute, die sich inten­siv mit Marken beschäftigen, Ver­ant­wor­tung für anspruchsvolle marken­be­zo­gene Entschei­de tra­gen oder anstreben. Ob das ein CEO ist, ein Mar­ket­ing- oder Verkauf­sleit­er, Kom­mu­nika­tion­sleit­er oder eine Führungsperson aus Brand-Man­age­ment- und Cor­po­rate-Com­mu­ni­ca­tions-Abteilun­gen, ist sekundär. «Unsere Teil­nehmer wollen Marken ganzheitlich prägen. Sie wollen ihr strate­gis­ches Marken­ver­ständ­nis stärken», sagt Peter Felser, welch­er zusam­men mit Max Meis­ter den CAS Brand Lead­er­ship an der HWZ verantwortet.

Im Rah­men von Gas­tre­fer­at­en, Fall­stu­di­en und Exkur­sio­nen verknüpft der Stu­di­en­gang neueste wis­senschaftliche Erken­nt­nisse mit Erfol­gsregeln aus der Prax­is. Zu den renom­mierten Ref­er­enten gehören Fach­ex­perten wie Prof. Dr. Torsten Tom­czak, Prof. Dr. Mar­cus Schögel und Prof. Dr. Sven Rei­necke (Uni­ver­sität St. Gallen), der Neu­ro­mar­ket­ingspezial­ist Dr. Hans-Georg Häusel, sowie zahlre­iche Ver­ant­wortliche von neuen und etablierten Marken. Der näch­ste Lehrgang begin­nt im August 2021.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen: www.fh-hwz.ch/brandleadership

Die Absol­ven­ten CAS Brand Lead­er­ship freuen sich über die Zertifikate