Das Phänomen negativer Preise: Warum sollte man den Käufer bezahlen?

Wenn für ein Gut auch bei einem Preis von Null noch ein Ange­bots­über­hang besteht, können die Käufer als Anreiz eine Zahlung erhalten, damit Angebot und Nachfrage zum Ausgleich kommen. Negative Preise führen insgesamt nicht zwangs­läufig zu Verlusten, wenn sie den Unter­nehmen, die generell hohe Umsätze gene­rieren, lediglich als temporäre Lösung dienen.

Lies den Artikel mit Hand­lungs­emp­feh­lungen und prak­ti­schen Beispielen für den Einsatz negativer Preise von Prof. Dr. Sören Bär. Bär ist Professor für Marketing und Event­ma­nage­ment an der Hoch­schule für Medien, Kommu­ni­ka­tion und Wirt­schaft (HMKW) Berlin.

Das Phänomen negativer Preise